Honorarkonsultagung 2020

Honorarkonsultagung 2020

Aufgrund der Coronakrise fand die Honorarkonsultagung, die ursprünglich im Frühjahr in Linz hätte stattfinden sollen, erst am 8. September in Wien statt. Den Konsuln wurde ein kompaktes Informationspaket zu Wirtschaftsfragen, konsularischen Angelegenheiten und zur Country Promotion Arbeit sowie ein Besuch beim finnischen Unternehmen TietoEvry angeboten.

An der Tagung nahmen auch Partenrinnen und Assistentinnen teil.
An der Tagung nahmen auch Partenrinnen und Assistentinnen teil.

An der Tagung nahmen auch die Partnerinnen und vor allem die Assistentinnen der Honorarkonsuln teil, die während der Coronakrise eine besonders wichtige Rolle gespielt haben. Die Tagung wurde von Botschafterin Pirkko Hämäläinen eröffnet. Sie hat u.a. über Finnlands Vorgehensweise in der Coronakrise gesprochen. Päivi Naderer, zuständig für die konsularischen Angelegenheiten, brachte noch einmal die Ereignisse des hektischen Frühlings vor und stellte fest, dass Corona immer noch täglich ein Thema im Parteienverkehr der Botschaft ist. In den finnischen Unternehmen will man die Krise auch als Möglichkeit sehen, betonte Werner Merzeder von Business Finland. Finnland hat Know-How z.B. im Energiesektor, wenn es um nachhaltige Lösungen geht, sowie in 5G und der Logistik. Nun ist die Zeit zu handeln! Team Finland –Koordinatorin Petra Hedman erzählte über die Country Promotion Arbeit Finnlands. Finnland ist in Österreich vor allem als Modellland der Bildung bekannt, aber es will sich auch als Vorreiter der nachhaltigen Entwicklung profilieren. In den vergangenen Jahren hat sich Finnland auch einen Ruf als das glücklichste Land der Welt erlangt. Ein gutes Image bringt Vorteile auch für Unternehmen. Johannes Axnix, Präsident der FinnCHAM Austria, sprach über die Aktivitäten des Vereins und forderte die Honorarkonsuln auf, Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu prüfen.

Während des Mittagessens hörten die Gäste eine Zusammenfassung über innovative Technologien und Bioökonomie in Österreich, vorgetragen von Frau Isabella Plimon aus dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus.

Die Botschaft hatte den Partnerinnen und Assistentinnen der Honorarkonsul ein eigenes Programm organisiert. Essi Suorsa brachte die Gäste ins Café Ihana, in dem die Gäste Zimtschnecken und finnischen Lachs kosten durften. Nach dem entzückenden (auf Finnisch: Ihana) Kaffeehaus ging es in die Welt der bunten Stoffe, der schlichten Lampen und natürlich der Muumins. Geschäftsführerin Heidi Kollegger-Salama von FinnShop und Marianne Dobcak von Secto Design führten die Gäste in die Geheimnisse des finnischen Designs.

Am Nachmittag gestatteten die TeilnehmerInnen einen Besuch im finnischen IT-Unternehmen TietoEvry ab. Im 40. Stockwerk des Millennium Towers hörten sie einen Beitrag über agile Organisationen, Internet of Things und die digitale Transformation der Gesellschaft.

Ein kleiner Empfang in der Residenz der Botschafterin mit jungen Artisten Sanna Matinniemi (Sopranistin) und Mennan Berveniku (Klavier) und Melodien von Dvorak, Merikanto und Stolz rundete den Tag ab.

Die Honorarkonsuln stellen für die Botschaft einen wichtigen Link zu den Regionen Österreichs und zur Politik auf der Landesebene dar und sind somit ein unentbehrlicher Teil des Team Finland- Netzwerkes. Diese Zusammenarbeit wollen wir weiter vertiefen.

www.businessfinland.fi
https://finncham.at/
www.finnshop.at/
https://finnsideaut.at 
www.facebook.com/ihanakahvilabaari/
www.tieto.com/at/

Text: Petra Hedman