Cornel Feruta von der IAEA Ehrengast beim EU-HOMS –Mittagessen

Cornel Feruta von der IAEA Ehrengast beim EU-HOMS –Mittagessen

Botschafterin Pirkko Hämäläinen hatte am 2. September die große Freude, Gastgeberin beim Mittagessen für die EU-Botschafterinnen und Botschafter zu den internationalen Organisationen in Wien zu sein.

Foto (v. l.n.r.): Botschafter Keijo Norvanto, Botschafterin Pirkko Hämäläinen und der vorübergehende Chef der IAEA Cornel Feruta. Foto: Harald Klemm

Ehrengast der Veranstaltung war der vorübergehende Chef der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) Cornel Feruta. Am Mittagessen teilgenommen hat auch Herr Keijo Norvanto, Finnlands Botschafter im Iran, denn eines der Gesprächsthemen war der IAEA-Bericht über die iranischen Aktivitäten, auf den Norvanto einen iranischen Blickwinkel brachte.

In der IAEA stehen intensive Wochen bevor. Kommende Woche beginnt der Gouverneursrat, eine Woche später die IAEA-Generalversammlung. Besonders hervorgehoben wurden die Themen, die in den kommenden Wochen und Monaten auf dem Tisch liegen werden. Am meisten Interesse unten den Botschafterinnen und Botschaftern erweckte die Zukunft des JCPOA, der Wiener Nuklearvereinbarung (Joint Comprehensive Plan of Action). Die EU-Länder stehen zu der Vereinbarung und hoffen, dass auch der Iran dazu bereit ist.

Was für eine Freude: runde Tische mit finnischem Design! Foto. Harald Klemm

Das Mittagessen, kreiert vom Koch der Residenz Tero Räsänen, unterstützte ausgezeichnet die Country Branding – Arbeit der Botschaft. Das Mittagessen mit Zutaten aus der österreichischen und finnischen Küche richtete sich ganz nach dem Motto des finnischen EU-Vorsitzes „Ein nachhaltiges Europa – eine nachhaltige Zukunft“. Das Prinzip bei allen Veranstaltungen der Botschafterin ist es, nachhaltig produzierte Speisen aus der Region zu servieren, wenn möglich in Bioqualität. Als Vorspeise genossen die Gäste Lachs, der auf drei unterschiedliche, aber traditionelle Weisen zubereitet (gravad, in Essig und in Salzlacke) wurde sowie eine Fleischsuppe (natürlich bio!) mit Knödeln auf südwestfinnische Art. Als Hauptspeise wurde warmgeräucherter Lachs mit Eierschwammerlsoße serviert. Pfannkuchen à la Åland-Inseln mit Zwetschen ergänzten die finnische Provinzrunde und die Mahlzeit. Gemäß dem Nachhaltigkeitsprinzip wurden Bioweine des niederländischen Weinguts Wimmer-Czerny serviert.

Das finnische Design spiegelte sich in der Tischdekoration wider. Die runden Tische waren hübsch mit finnischen Marken wie Arabia oder Marimekko gedeckt. Eine wahre Freude fürs Auge im stressigen Alltag der Diplomatinnen und Diplomaten!

Text: Petra Hedman