Ausstellung: Jan Bejšovec – Konfliktstoff

29.7. – 20.8.2022

Öffnungszeit: Mi–Sa 15–19 Uhr

Berlin

Koloniestraße 120

Galerie Toolbox

Ausstellung ,

Konfliktstoff untersucht seit vielen Jahren die Wechselwirkung von Konflikt und Krieg sowie die Möglichkeiten einer künstlerischen Auseinandersetzung mit diesem schwierigen Thema.

Bereits 2014 entstand das Bild „Frau im Park (von Lugansk)“, die Darstellung einer durch einen Artillerieangriff getöteten Frau in der ukrainischen Stadt Lugansk. Diese Stadt ist die Hauptstadt der nur durch Rußland anerkannten „Volksrepublik Lugansk“. Ihr vermeintlicher Schutz ist einer der offiziellen Gründe für den offenen Eintritt Rußlands in den kriegerischen Konflikt seit Februar 2022.

Das Verwenden des Begriffs „Spezialoperation“ anstelle des Wortes „Krieg“ in der russischen Propaganda zeigt die Empfindlichkeit von Sprache, die selbst als Kriegswaffe in der Propagandaschlacht zum Einsatz kommt.

Sprache und Bild sind neben den eigentlichen Kampfhandlungen, dem Sterben von Soldaten und Zivilisten und der Zerstörung eines Landes die Mittel der Auseinandersetzung der Konfliktparteien auf globaler Ebene.

Die Ausstellung „Spezialoperation“ zeigt eine Auswahl textiler Bilder, die sich mit diesem Konfliktstoff auseinandersetzen.

Galerie Toolbox(layout.types.url.description) (Öffnet neues Fenster)

Konfliktstoff(layout.types.url.description) (Öffnet neues Fenster)