Sähköposti [email protected]
Puhelin +49 30 50 50 30

Kunniakonsulaatit täydentävät Suomen edustustoverkkoa.

Päivystys 24/7
+358 9 1605 5555
[email protected]

Ulkomailla hädässä olevien suomalaisten avustaminen. Ei viisumitiedusteluja. Puhelut tallennetaan.

Konzert: Plädoyer für die Natur - Pietari Inkinen und die Deutsche Radiophilharmonie

Konzert: Plädoyer für die Natur - Pietari Inkinen und die Deutsche Radiophilharmonie

Sibelius war ein ungemein wandelbarer Komponist, dessen Horizont von der Spätromantik bis zur Atonalität reicht. „Sind die ersten beiden Sinfonien noch stark an den übermächtigen romantischen Vorbildern wie Wagner und Brahms orientiert, so emanzipiert er sich davon in seiner 1907 uraufgeführten dritten Sinfonie, die neoklassizistische Züge aufweist und bei etwas abgespecktem Orchesterapparat nur dreisätzig ist“ – so Pietari Inkinen: „Sie hat eine ganz eigene Sprache, eine wunderbare kompositorische Ökonomie und manchmal kirchentonale Einflüsse. Und sie ist ein Plädoyer für die Natur. Man braucht als Musiker viel Zeit, um sich mit dieser Sprache vertraut zu machen.“

20.12.2019

20.00

SR Sendesaal, Saarbrücken

Franz-Mai-Straße, 66121 Saarbrücken

Deutsche Radio Philharmonie

Musiikki ,

„Alle Werke von Dvořák, die wir in dieser Saison spielen, haben mit der CDAufnahme des sinfonischen Gesamtwerks, die die DRP einspielt, zu tun“ – sagt Inkinen weiter: „Dvořáks Musik ist wie die von Sibelius ja auch eine Musik, die auf dem Humus seiner Heimat gewachsen ist. Mit ihrem besonderen Charakter habe ich mich vor allem als Chefdirigent der Prager Sinfoniker vertraut gemacht – meine Feuerprobe war mein Antrittskonzert dort mit Dvořáks neunter Sinfonie.“

Deutsche Radio Philharmonie
Pietari Inkinen, Dirigent
Raphaela Gromes, Violoncello

Programm

Antonín Dvořák
„Mein Heim“, Ouvertüre op. 62 
Julius Klengel
Cellokonzert Nr. 3 a-Moll op. 31
Jean Sibelius
Sinfonie Nr. 3 C-Dur  op. 52

Karten jeweils 8,00 - 16,00 €​​​​​​​
Erhältlich hier

drp-orchester.de​​​​​
​​​​​​

Edustusto sosiaalisessa mediassa