Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020

Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020

Am 1. Juli wird Deutschland turnusgemäß für ein halbes Jahr die EU-Ratspräsidentschaft übernehmen. Gleichzeitig beginnt damit die sogenannte Trio-Präsidentschaft Deutschlands, Portugals und Sloweniens.

Bild: eu2020.de

Deutschland, Portugal und Slowenien bilden in den kommenden 18 Monaten gemeinsam die Trio-Präsidentschaft im Rat der EU. Schwerpunkt der gemeinsamen Präsidentschaft wird die Bewältigung der Covid-19-Pandemie sein. 

Leitgedanken der deutschen EU-Ratspräsidentschaft

Dem Programm liegen die folgenden Leitgedanken zugrunde:

  • die dauerhafte Überwindung der Corona-Krise sowie die wirtschaftliche und soziale Erholung,
  • ein stärkeres und innovativeres Europa,
  • ein gerechtes Europa,
  • ein nachhaltiges Europa,
  • ein Europa der Sicherheit und der gemeinsamen Werte,
  •  ein starkes Europa in der Welt.

Weitere Informationen: Deutsche Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union