NEUE BÜCHER AUS DEM NORDEN! Nordisches Literaturfest am 13. November

Herzlich willkommen alle großen und kleinen Berliner Leseratten und Bücherwürmer zum Literaturfest der Nordischen Botschaften in Berlin! Freuen Sie sich auf einen ereignisreichen Tag mit Ausstellungen, Gesprächen, Kaffebar, Bücherverkauf, Kinderaktivitäten und natürlich Autorinnen und Autoren aus Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden!



Felleshus der Nordischen Botschaften
Rauchstr. 1, 10787 Berlin-Tiergarten
Eintritt frei

PROGRAMM

Ab 13:30 Uhr

50 Jahre Willi Wiberg – Hoch soll er leben! 
Ausstellung über die Autorin Gunilla Bergström und ihren Helden Willi Wiberg, mit Willi-Quiz und Platz zum Malen, Puzzeln und Spielen

Videostationen 
Videoclips mit Buchtipps und Gesprächen mit Autorinnen und Autoren aus den  nordischen Ländern zu aktuellen Büchern

Nordische Bücherecke 
Mit Büchern zum Schmökern für Jung und Alt und alle dazwischen

Buchverkauf 
durch unsere nordische Partnerbuchhandlung Pankebuch – die schönsten Bücher des Nordens

Kaffebar BLUE NORDIC COFFEE 
mit Spezialitäten und Design aus dem Norden

14:00-14:45 Uhr
Kinder: Bücher! Gösta & Mona und Detektivbüro LasseMaja: Das Musikgeheimnis

Beim Nordischen Literaturfest schlagen wir gleich zwei Kinderbuchautoren mit einer Klappe! Martin Widmark, der Autor der erfolgreichen schwedischen Kinderkrimireihe Detektivbüro LasseMaja, hat mit Das Musikgeheimnis seinen neuesten kniffligen Fall dabei. Außerdem stellt er euch zusammen mit der Autorin Mia André das gemeinsame Kinderbuch Gösta & Mona vor, in dem es um wahre Freundschaft geht und die Geschichten manchmal so spannend sind, dass es im Bauch kribbelt.

15:00-15:45 Uhr
ALLE ZÄHLEN Buchworkshop für Kinder ab 6 Jahre

Siebeneinhalb Milliarden Menschen leben auf unserem Planeten. Jeder einzelne hat seine persönliche, einzigartige Geschichte. ALLE ZÄHLEN. Und einer von ihnen bist du!
Die norwegische Kinderbuchautorin Kristin Roskifte hat ihr fesselndes Zähl-, Such-, Rätsel-, Wimmel- und Geschichtenbuch dabei. Sieh genau hin, lüfte die bunten Geheimnisse und folge den zahlreichen Geschichten, die die Bilder erzählen! Hast du vielleicht Lust selbst auszuprobieren, was man alles erZAEHLEN kann? Herzlich willkommen zu einem spannenden Buchworkshop, wo ALLE ZÄHLEN!

15:00-15:45 Uhr
Hautnah! Autoren im Gespräch

Der schwedische Kinderbuchautor Martin Widmark und sein Thriller-Kollege Pascal Engman laden Sie ein zu einem Gespräch über ihre Arbeit, das Schreiben von Büchern für verschiedene Altersgruppen und ihr Engagement für die Leseförderung. Erfahren Sie, was die Beiden um- und antreibt, stellen Sie gern Fragen und seien Sie gespannt auf die Antworten!

16:00-16:45 Uhr
Lyrik Live

Die künstlerische Multi-Begabung Ásta Fanney Sigurðardóttir aus Island stellt die zweisprachige Ausgabe ihres Lyrikbandes Ewigzeit vor und nimmt Sie mit in einen ureigenen Kosmos, ein Weltall, geschaffen aus Gedichten. Sie lädt Sie ein, in diesem Ihre ganz individuelle Umlaufbahn zu finden.

16:00-17:00 Uhr
Die Welt des Nordens

Kaum einer kennt den Norden so gut wie Bernd Henningsen, Professor für Skandinavistik/Kulturwissenschaft und Gründungsdirektor des Nordeuropa-Instituts an der Humboldt-Universität zu Berlin. Mit dem Autor und Auslandskorrespondenten der Süddeutschen Zeitung Kai Strittmatter spricht er über sein aktuelles Buch Die Welt des Nordens, unser Bild vom Norden, woher es stammt und in welchem Maße es die Realitäten im Norden widerspiegelt. Was wissen Sie, was wissen wir im Süden vom Norden?

18:00-22:00 Uhr
Neue Bücher aus dem Norden!

Aktueller und abwechslungsreicher geht es nicht! Wir stellen Ihnen fünf nordische Autor*innen in Lesung und Gespräch über ihre aktuellen Bücher vor, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Bücher zu kaufen und signieren zu lassen. Und das alles bei Getränken und Snacks von BLUE NORDIC COFFEE.

Arthúr Björgvin Bollason (IS)
Island – Lieblingsorte (Reisebuch, Suhrkamp ǀ Insel 2022)
Gudrun Skretting (NO)
Vilma zählt die Liebe rückwärts (Roman, dtv 2022)
Mooses Mentula (FI)
Der Schildkrötenpanzer (Roman, Weidle 2022)
Rakel Haslund-Gjerrild (DK)
Adam im Paradies (Roman, ALBINO 2022)
Pascal Engman (SE)
Mörderische Witwen (Thriller, Tropen 2022)

Informationen zum Programm und zu den aktuellen Coronaregeln im Felleshus der Nordischen Botschaften finden Sie unter: www.nordischebotschaften.org(layout.types.url.description) (Öffnet neues Fenster)

Veranstalter: Königlich Dänische Botschaft, Botschaft von Finnland, Finnland-Institut in Deutschland, Botschaft von Island, Königlich Norwegische Botschaft, Schwedische Botschaft

Mit freundlicher Unterstützung von: Nordic Council of Ministers, NORLA – Norwegian Literature Abroad, Swedish Arts Council, Danish Arts Council, Das finnische Buch e. V., ALBINO VERLAG, Tropen


ÜBER DIE MITWIRKENDEN

Mooses Mentula (FI), 1976 geboren, hat lange in Nordfinnland und Lappland gelebt. Schon als Jugendlicher arbeitete er als Journalist für Printmedien und Hörfunk. Er studierte Pädagogik an der Universität von Lappland. Heute leitet er in der Nähe von Helsinki eine Schule. Sein erster Roman Isän kanssa kahden (Nordlicht – Südlicht), ins Deutsche übersetzt von Antje Mortzfeldt, erschien 2014 im Weidle Verlag. Im selben Verlag ist Mooses Mentula jetzt mit seinem Roman Der Schildkrötenpanzer aktuell, übersetzt von dem renommierten Übersetzer und Autor Stefan Moster, mit dem er dieses Buch beim Nordischen Literaturfest vorstellt. Der Schildkrötenpanzer ist ein vielschichtig unterhaltender Roman über Tino, der sich mit dem Leben mehr als schwertut, ein Roman, dessen Botschaft unüberhörbar lautet: Schreibe deine eigene Geschichte! Und vor allem lebe sie!  

Rakel Haslund-Gjerrild (DK), geb. 1988, hat 2020 mit dem poetischen post-apokalyptischen Roman Alle himlens fugle ein viel beachtetes Debüt als Romanautorin vorgelegt. Mit Adam im Paradies, in einer Übersetzung von Andreas Donat im ALBINO VERLAG erschienen, wendet sich die Dänin nun einem historischen und gleichzeitig hochaktuellen Stoff zu und beweist erneut, dass sie eine der talentiertesten und interessantesten Stimmen der neueren dänischen Literatur ist. In ihrem Roman zeichnet die Autorin in einer betörenden, kontemplativ-sinnlichen Sprache ein Porträt des dänischen Meistermalers Kristian Zahrtmann, das sowohl seiner lächelnden Wehmut als auch seinem feinen Humor Ausdruck verleiht. Die Erzählung wird durchbrochen von historischen Dokumenten über die Sittlichkeitsprozesse der Jahre 1906/07, als in Dänemark Homosexuelle verfolgt und teilweise aus dem Land vertrieben wurden. Das Gespräch mit der Autorin führt Andreas Donat, klassischer Pianist und literarischer Übersetzer.

Prof. Dr. Bernd Henningsen (DE), geb. 1945, studierte Politikwissenschaft, Skandinavistik, Philosophie und Psychologie an der LMU München, promovierte und habilitierte dort. 1992 wurde er Professor für Skandinavistik/Kulturwissenschaft und Gründungsdirektor des Nordeuropa-Instituts an der Humboldt-Universität zu Berlin mit den Forschungsschwerpunkten Politik und Kultur Nordeuropas. Seit 2010 ist Bernd Henningsen pensioniert und Honorarprofessor am Nordeuropa-Institut. Beim Nordischen Literaturfest stellt er im Gespräch mit dem Journalisten und Autor Kai Strittmatter, Auslandskorrespondent der Süddeutschen Zeitung u. a. in China und Istanbul und seit 2019 für Skandinavien und das Baltikum in Kopenhagen stationiert, sein aktuelles Buch Die Welt des Nordens (Berliner Wissenschafts-Verlag) vor. Es beleuchtet nicht nur unser von Projektionen und Sehnsüchten geprägtes Bild vom Norden Europas, sondern auch dessen politische, kulturelle und gesellschaftliche Realitäten. Wie steht es tatsächlich um die religiöse, sprachliche und ethnische Homogenität, um die viel gerühmte nordische Zusammenarbeit? Wie „funktioniert“ Politik? Was steckt hinter der Idee vom „nordischen Ton“ in der Musik, vom „nordischen Licht“ in der Malerei? Wie glücklich lebt man im Norden? Was meint der „banale Nationalismus“, wo ist die skandinavische Spaßkultur einzuordnen? Welche Riten bestimmen den Alltag? Was wissen wir im Süden vom Norden?

Kristin Roskifte (NO), geb. 1975 in Oslo, studierte Illustration an der Cambridge School of Art und an der Kingston University in London. Die Autorin, Illustratorin und Gestalterin arbeitet für Verlage und für die Werbung. Ihr Kinderbuch Alle zählen wurde u. a. mit dem Preis des Nordischen Rates, dem wichtigsten nordischen Literaturpreis, ausgezeichnet und in 32 Sprachen übersetzt. Auf Deutsch ist es bei Gerstenberg in einer Übersetzung von Maike Dörries erschienen. In Berlin stellt die Autorin dieses außergewöhnliche Zähl-, Such- und Wimmel-Bilderbuch, das nicht nur eine schier unerschöpfliche Beschäftigungsmöglichkeit bietet, sondern auch eine Hommage an die Einzigartigkeit jedes Menschen ist, in einem Buchworkshop für Kinder ab 6 Jahre vor.

Gudrun Skretting (NO), Jahrgang 1971, ist ausgebildete Konzertpianistin und Autorin. Für ihre Kinderbücher wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Vilma zählt die Liebe rückwärts ist ihr erstes Buch für Erwachsene, erschienen im dtv in einer Übersetzung von Ina Kronenberger und Stefan Pluschkat. In Berlin stellt sie im Gespräch mit ihrer Übersetzerin Ina Kronenberger dieses Buch vor, in dem es um Vilma geht, die sich auf ihre eigene, um nicht zu sagen skurrile Weise im Leben eingerichtet hat, in dem sie unter anderem auf Bananen verzichtet, denn die sind minimal radioaktiv und ihr Verzehr riskant. Das nennt man Micromort. Noch riskanter ist wahrscheinlich nur, sich zu verlieben. Doch dann bringt ihr der Pfarrer Briefe ihres verstorbenen Vaters und sie taucht gebannt in die Vergangenheit ihrer Eltern ein.

Ásta Fanney Sigurðardóttir (IS), geb. 1987 und ausgebildet an Islands Kunsthochschule, lebt und arbeitet als vielseitige Künstlerin in Reykjavik. Sie ist vor allem als Lyrikerin, Musikerin und Performance-Künstlerin bekannt und arbeitet gern genreübergreifend. 2012 erschien ihre erste Gedichtsammlung, die ihr sowohl nationale als auch internationale Aufmerksamkeit bescherte. Ihr neuer Lyrikband Ewigzeit ist nun als zweisprachige Ausgabe im ELIF VERLAG erschienen, aus dem Isländischen übertragen von Jón Thor Gíslason und Wolfgang Schiffer. Die Künstlerin stellt ihn beim Nordischen Literaturfest in Berlin im Gespräch mit Ausstellungsmacherin Annabelle von Girsewald vor. Oszillierend zwischen nordischer Mythologie und Märchen, Popkultur und Fantasy nimmt sie ihre Leserinnen und Leser mit auf eine Art Traumreise, eine Reise zwischen Schlaf und Wachen, die auch den Albtraum nicht scheut. Wie auf einer Schatzkarte folgt man den Wegen des lyrischen Ichs in die ersehnte Freiheit, wird aufgefordert, alle Sicherheiten über Bord zu werfen, mitzuentscheiden, welche Richtung eingeschlagen werden soll auf der Suche nach der Unterscheidung zwischen Wahrheit und Illusion… 

Arthúr Björgvin Bollason (IS) ist nicht nur Autor, sondern auch Übersetzer, Journalist und Saga-Experte. Und: Es gibt kaum Isländer, die er nicht kennt! Aus diesen Gründen wird er oft angesprochen, wenn eine Expertenmeinung zu Island gefragt ist. Seine Bücher über Island sind wahre Schätze, und ein neuer solcher ist bei Suhrkamp ǀ Insel nun unter dem Titel Island – Lieblingsorte erschienen. Er stellt ihn und seine Lieblingsorte in Island beim Nordischen Literaturfest im Gespräch mit Ausstellungsmacherin Annabelle von Girsewald vor und nimmt das Publikum mit zu mehr oder weniger skurrilen Spezialitäten in Cafés und Lebensmittelgeschäften, zu einem Skulpturengarten und einem Park in einem Lavafeld, versteckten Wasserfällen, verträumten Buchten, geheimnisvollen Natur- und Geothermalbädern, interessanten Museen, faszinierenden Fjordlandschaften, traditionellen Dorfkirchen … Lieblingsorte eben.

Pascal Engman (SE), geboren 1986, war Journalist der schwedischen Zeitung Expressen. Bereits sein 2019 bei Tropen erschienener Thriller Der Patriot wurde in Schweden ein Bestseller. Nach Feuerland und Rattenkönig ist Mörderische Witwen nun der dritte Band in der Thriller-Reihe um Kriminalkommissarin Vanessa Frank. Er ist 2022 bei Tropen in einer Übersetzung von Nike Karen Müller in deutscher Sprache erschienen und beschreibt den Kampf gegen Aktivitäten von Witwen des IS. In Berlin stellt der Autor dieses Buch vor und spricht mit seinem schwedischen Kinderbuchkollegen Martin Widmark über das Schreiben von Krimis für verschiedene Altersgruppen und das Engagement beider Autoren für die Leseförderung bei Kindern und Erwachsenen. Die Gespräche mit ihm führt Grit Thunemann, Kulturreferentin der Schwedischen Botschaft.

Mia André (SE) hat in über 30 Berufsjahren als Lehrerin für Schwedisch, Religion, Geschichte und Schwedisch als Fremdsprache viele fantastische Geschichten von Schülerinnen und Schülern über deren Kindheit gelesen. Nun hat sie über ihre eigenen Kindheitserinnerungen geschrieben – zusammen mit dem Autor Martin Widmark. Gösta & Mona – bästa vänner året om ist ein Buch über ein Mädchen und einen Jungen, die sich ganz zufällig auf einem Rodelberg treffen und richtig gute Freunde werden, wundervoll illustriert von Stina Wirsén und herausgegeben von Bonnier Carlsen. In Berlin stellt das Autorenpaar sein Buch im Gespräch mit Grit Thunemann, Kulturreferentin den Schwedischen Botschaft, vor.

Martin Widmark (SE) zählt zu den bekanntesten schwedischen Kinderbuchautoren überhaupt und ist in Deutschland vor allem durch seine Reihe Detektivbüro LasseMaja bekannt, deren 34. Band im Herbst 2022 unter dem Titel Das Musikgeheimnis bei ueberreuter in einer Übersetzung von Maike Dörries erscheint, illustriert von Helena Willis. Sein mit vielen Preisen geehrtes Gesamtwerk umfasst zahlreiche weitere Kinderbuchreihen, Märchen, Lehrbücher für Kinder und Einzelwerke, übersetzt in fast 40 Sprachen und mit über 12 Mio. verkauften Exemplaren. Seine Geschichten über die Monsteragentin Nelly Rapp wurden 2020 erstmals verfilmt. Der Film gewann den schwedischen Filmpreis in zwei Kategorien und war auf der Berlinale 2021 für den Kristallbären in der Kategorie Generation Kplus nominiert. In Berlin stellt er im Gespräch mit Kulturreferentin Grit Thunemann zusammen mit Mia André das gemeinsame Kinderbuch Gösta & Mona – bästa vänner året om sowie Das Musikgeheimnis vom Detektivbüro LasseMaja vor und spricht mit dem schwedischen Krimiautor Pascal Engman über das Schreiben von Krimis für verschiedene Altersgruppen und das Engagement beider Autoren für die Leseförderung bei Kindern und Erwachsenen.

Videostationen
In unseren Videostationen zeigen wir Ihnen in Videoclips Buchtipps und Gespräche mit Autorinnen und Autoren aus den nordischen Ländern zu ihren Büchern. Die Videos sind während der Corona-Pandemie entstanden, als Liveveranstaltungen nicht möglich waren, wir aber trotzdem über Neuerscheinungen aus dem Norden informieren wollten.

50 Jahre Willi Wiberg – Hoch soll er leben!
In diesem Jahr feiern wir 50 Jahre Willi Wiberg, eine der beliebtesten Kinderbuchfiguren Schwedens, die seit 1972 weltweit Millionen von Lesern in ihren Bann zieht. Gunilla Bergströms Geschichten über Willi Wiberg und wie er die wunderlichsten Dinge im Alltag entdeckt, sind heute noch so beliebt wie damals, und viele, die mit ihnen aufgewachsen sind, entdecken sie mit ihren Kindern und Enkelkindern neu. In der Willi-Wiberg-Ausstellung des Schwedischen Instituts in Zusammenarbeit mit Bok-Makaren AB und der Schwedischen Botschaft erfährt man mehr über die Autorin und ihren Helden, man kann in einem Willi-Quiz sein Wissen testen, Bilder malen und vieles mehr.

BLUE NORDIC COFFEE
Bei BLUE NORDIC COFFEE, der Kaffebar im Felleshus der Nordischen Botschaften, bieten Anna Josefin Hagberg und Anders Klintborg nachhaltige, frisch zubereitete Kaffeespezialitäten an, dazu Tee, Craft-Getränke, authentische Lebensmittel, Backwaren und Designprodukte – alles nordisch inspiriert. Anna Josefin, die in Schweden unter anderem als Barista gearbeitet hat und Anders, der mit Blue Nordic Design nachhaltiges Gebrauchsdesign nach Deutschland holt, verbindet ihre Leidenschaft für nordische Kaffeekultur und nordisches Design. Bei BLUE NORDIC COFFEE kombinieren sie ihr Können und ihre Erfahrung mit dem, was ihnen Spaß macht. Die Kaffeebar ist werktags von 08:30-16:30 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen von 11-16 Uhr geöffnet. Das Nordische Literaturfest am 13. November betreuen Anna Josefin, Anders und ihr Team von 13:30-22:00 Uhr. Herzlich willkommen!

Pankebuch
Die Buchhandlung PANKEBUCH – die schönsten Bücher des Nordens führt ein breites Sortiment an Literatur über Berlin-Brandenburg, Norddeutschland, das Baltikum und aus den Nordischen Ländern. Für alle Muttersprachler und Lernenden bietet sie Bücher auf Dänisch, Finnisch, Isländisch, Norwegisch und Schwedisch an, neu und second hand, vom Kinderbuch bis zum Klassiker. Pankebuch ist zu einem beliebten Treffpunkt für Menschen mit Neugier auf die Literatur und Kultur des Nordens geworden. Die Buchhandlung lädt zu Autorenlesungen ein, zum Feiern skandinavischer Feste, präsentiert Kunst und empfiehlt natürlich mit Leidenschaft ihre literarischen Entdeckungen. Seit 2013 ist Pankebuch die Partnerbuchhandlung der Nordischen Botschaften, arbeitet mit dem Finnland-Institut zusammen, dem Verein Das Finnische Buch und vielen Akteuren vor Ort. Bei vielen Literaturveranstaltungen in der Stadt ist sie mit reich gedeckten Büchertischen zu finden, so auch beim Nordischen Literaturfest am 13. November. Katrin Mirtschink, Kathleen Hilke und Petra Wenzel freuen sich auf Ihren Besuch – beim Literaturfest, im Netz auf www.pankebuch.de und in der Buchhandlung in der Wilhelm-Kuhr-Straße 5 in Pankow.

Das Nordische Literaturfest wird veranstaltet von:
Königlich Dänische Botschaft
Botschaft von Finnland
Finnland-Institut in Deutschland
Botschaft von Island
Königlich Norwegische Botschaft
Schwedische Botschaft

Mit freundlicher Unterstützung von:
Nordic Council of Ministers
NORLA – Norwegian Literature Abroad
Swedish Arts Council
Danish Arts Council
Das finnische Buch e. V.
ALBINO VERLAG
Tropen