Botschafterin zu Besuch in Salzburg

Botschafterin zu Besuch in Salzburg

Die Amtszeit der Botschafterin Pirkko Hämäläinen in Österreich hat mit Schwung begonnen:  schon am 18. Jänner stand der erste Bundeslandbesuch im Programm und er führte nach Salzburg.

Lounas_Salzburg
Zu Mittag mit Geschäftsleuten aus der Gegend: Foto: Botschaft von Finnland, Wien

In Salzburg trafen sich Botschafterin Pirkko Hämäläinen und Honorarkonsul Georg Scheicher u.a. mit dem Landeshauptmann von Salzburg, Dr. Wilfried Haslauer und dem Bürgermeister von Salzburg, Ing. Harald Preuner. Beim Mittagessen traf sich Frau Botschafterin u.a. mit Geschäftsleuten aus der Gegend. An der Reise nahm auch Werner Merzeder von Business Finland teil. Diskutiert wurde u.a. über die Möglichkeiten, die Zusammenarbeit in Produktentwicklung und Forschung zwischen den finnischen und Salzburger Hochschulen zu intensivieren.

Während ihrer Reise hatte die Botschafterin, die sich sehr für die Synchron-Eiskunstlauf interessiert, auch die Gelegenheit, finnische Synchron-Eiskunstlauf-Teams im Rahmen des Mozart-Cups, eines der größten Synchroneiskunstlauf-Wettbewerbe Europas, anzuheuern. Der finnische Synchroneiskunstlauf war stark vertreten: insgesamt acht Teams und somit zahlreiche EiskunstläuferInnen aus verschiedenen Altersgruppen nahmen am Mozart Cup teil.

TeamUnique_lähettiläs
Botschafterin und ihr Gatte Juha Niemelä im Grippenbild mit "Team Unique". Foto: Botschaft von Finnland, Wien

In der Hauptkategorie des Seniorenwettbewerbs traten aus Finnland die Teams Marigold IceUnity, Weltmeister von 2018, und Team Unique aus Helsinki an. Das Team Marigold IceUnity gewann das Freiprogramm und belegte im harten Wettbewerb den zweiten Platz. Das Team Unique, das nach dem Kurzprogramm führte, landete letztendlich auf dem vierten Platz.

Der Mozart Cup war ausgezeichnet organisiert und die Botschafterin bekam auch die Möglichkeit, Organisatoren sowie Frau Noora Karjalainen, die finnische Cheftrainerin von „Sweet Mozart“, dem österreichischen Synchron-Eiskunstlauf-Damenteam, zu treffen. Vielleicht wird diese tolle, anspruchsvolle Sportart auch eines Tages in das olympische Programm aufgenommen.